April

365 Dinge, die Du in Berlin und Brandenburg getan haben musst, bevor Du stirbst!

Das gemütliche Weiße Röss'l in Lichterfelde ist das älteste bayerische Restaurant Berlins.
Das Museum für Fotografie am Zoo Berlin präsentiert persönliche Werke von Helmut Newton.
Im Wildpark Schorfheide bei Groß Schönebeck kann man eine Nacht mit Wölfen verbringen.
Der Teesalon am Stuttgarter Platz in Charlottenburg gibt Einblicke in das Geheimnis Tee.
Die Flaeming-Skate im Landkreis Teltow-Fläming ist ein Muss für alle Skater und Radler.
Die Zitadelle in Spandau lädt zu Ritter- und Burgfesten mit mittelalterlichem Programm.
Das Burlesque-Ensemble der Teaserettes verbindet in seinen Shows Varieté mit Striptease.
Die Fallschirmsprung-Schule Take Off in Fehrbellin bietet Tandemsprünge aus 4.000 Metern.
Die Stasi-Gedenkstätte in Hohenschönhausen erzählt von den Opfern des DDR-Regimes.
Die Cabrio-U-Bahn der BVG bietet nächtliche Tunnel-Fahrten durch den Untergrund Berlins.
Im Restaurant unsicht-Bar in Mitte essen Gäste in Dunkelheit und blinde Kellner bedienen.
Das Schloss Belvedere auf dem Pfingstberg in Potsdam bietet einen einzigartigen Ausblick.
Deko Behrendt in Schöneberg bietet Artikel für Karnevalsfeiern, Partys und andere Feste.
Der Punk-Club SO36 in Kreuzberg bietet allen Rock-Legenden eine Bühne und ist längst Kult.
Am Grunewaldsee findet sich das prominente Grab von The Velvet Underground Sängerin Nico.
In dem Sky-Lounge Restaurant Solar in Kreuzberg genießt man Cocktails mit irrer Aussicht.
Bei einer Führung durch die Gewölbe der Zitadelle Spandau trifft man auf Fledermäuse.
Im Quatsch Comedy Club in Mitte treten regelmäßig die besten Comedians Deutschlands auf.
April abonnieren