120: Den Maibock im Weißen Röss'l anstechen

Nur eine halbe Stunde vom Zentrum Berlins entfernt liegt das Weiße Röss'l. Das älteste bayerische Lokal Berlins verschlägt einem direkt beim Betreten ins tiefste Süddeutschland - und sorgt danach für urgemütliche Stunden in einmaliger Atmosphäre.

Das Weiße Röss'l in Berlin-Lichterfelde | Foto: Facebook.com/WeissesRoesslBerlin

Volksmusik, blauweiß-karierte Vorhänge, urige Holztische und Hirschgeweihe - so bayrisch wie das Ambiente ist auch das Essen. Und die Chefin des Ladens, Diana, empfängt ihre Gäste sogar im Dirndl! Traditionell gibt es immer am Abend vor dem ersten Mai das große Maibock-Anstechen zur Eröffnung der Biergarten-Saison. Beim Tanz in den Mai begleitet Live-Musik die ca. 300 Gäste. Nicht nur für Bierfreunde ist dieses Event mittlerweile ein absolutes Muss! Auch für Andreas aus Lichterfelde ist das Weiße Röss'l ein Ort an dem man in Berlin einfach gewesen sein muss:

"Ich komme hier gern her, um bei einem richtig frischen Bier einen kleinen Plausch mit der Chefin einzulegen. Es ist einfach schön gemütlich und familiär im Weißen Röss'l. Langjährige Stammgäste bekommen hier sogar einen eigenen Krug mit eingraviertem Namen! Und die Portionen sind ordentlich - da wird auch der stärkste Mann satt!"

Informationen:

Öffnungszeiten:
täglich geöffnet von 12-24 Uhr
Küche geöffnet von 12-23 Uhr

Weißes Rössl
Heinersdorfer Straße 15, 12209 Berlin-Lichterfelde

Reservierungen unter Telefon-Nummer 030-772 30 30

www.weissesroessl-berlin.de

Kommentieren