Mark Zuckerberg kündigt Änderungen auf Facebook für 2018 an

Facebook-Nutzer können in Zukunft einige Veränderungen in dem sozialen Netzwerk wahrnehmen. Die Interaktion mit Freunden und Familie soll wieder mehr in den Fokus geraten.

Foto: dpa

Das neueste Feedback aus der Community zeigt, dass der öffentliche Inhalt von Business-Unternehmen, Marken und Medien-Unternehmen dominiert wird, erklärt Mark Zuckerberg in der vergangenen Woche. Die persönlichen Inhalte geraten in den Hintergrund. 

Um sicher zu sehen, wurde diesbezüglich verschiedene Studien durchgeführt. "Wir nutzen soziale Medien, um uns mit Menschen zu verbinden, um die wir uns sorgen", so Zuckerberg. Dadurch fühlt man sich weniger einsam, was sich auf lange Sicht positiv auf die Gesundheit auswirkt.

Erste Veränderungen im News Feed erkennbar

Da das soziale Netzwerk laut dem Facebook-Gründer dazu entworfen wurde, große Distanzen zu überbrücken und Menschen miteinander zu verbinden, geht damit ein wichtiger Teil verloren.

"Die ersten Veränderungen werden im News Feed zu sehen sein, wo mehr Inhalte von Freunden, Familie und Gruppen zu sehen sein werden", erklärt er.

Facebook soll wertvoller für den Alltag werden

Mark Zuckerberg geht davon aus, dass die Zeit, die Leute auf Facebook verbringen, dadurch zurückgehen wird. "Aber ich erwarte auch, dass die Zeit, die man auf Facebook verbringt, wertvoller ist."

Zuckerberg möchte auf lange Sicht etwas Gutes für die Community und die Unternehmen dadurch erzeugen.