"Ohne Uns": Neuer Spot der Berliner Verkehrsbetriebe

Nach "Is mir egal" und "Alles Absicht" gibt es jetzt einen neuen viralen Hit der Agentur "Jung von Matt" für die BVG: "Ohne uns"! Knackt diese Werbung der BVG die eigenen alten Rekorde?

"Die 80er haben angerufen – und wir haben abgenommen."

So beschreibt die BVG ihren neusten Spot auf YouTube. Gott sei Dank haben sie abgenommen, denn sonst wäre uns dieses Remake des 80er-Klassikers der Münchner Freiheit wohl entgangen. Aus dem Original "Ohne Dich" der Band wurde "Ohne Uns". Die BVG spielt damit auf Situationen an, in denen wir einfach nicht ohne sie können.

Ohne uns kommst du heut’ Nacht nicht heim.
Ohne uns und ohne Führerschein.
Ohne uns kommst du heut’ nicht zur Ruh’.
Das, was wir woll’n, bist du.

Im Video werden verschiednene Personen in Situationen gezeigt, in denen sie wirklich sehr dringend einen Bus, eine U-Bahn oder eine Tram brauchen. Nach einem langen Abend in der Bar, nachdem der Führerschein weg ist, nach dem One Night Stand - ohne die BVG würden wir nicht heimkommen. So zumindest die optimistische Haltung der BVG. Wenn wir Carsharing, S-Bahn oder das gute alte Fahrrad mal irgnorieren, kann das durchaus stimmen.

Nicht nur den Berlinern scheint es zu amüsieren. Auf YouTube wurde der Clip bereits 1,6 Millionen Mal aufgerufen, auf Facebook schon über 2,4 Millionen mal. Der erfolgreichste Werbe-Clip der BVG bleibt aber das Video mit dem verstorbenen Sänger Kazim Akboga. Das "Is mir egal"-Video erreicht 15 Millionen Views auf YouTube. 

Das könnte Dich auch interessieren:

Diese Seite teilen: