WhatsApp bekommt neues Mindestalter

Der Messenger-Dienst WhatsApp kann ab sofort nur noch ab einem Mindestalter von 16 Jahren genutzt werden. Das liegt der neuen EU-Datenschutz-Verordnung zu Grunde.

Foto: dpa

Update 25.04.2018: Ab sofort gilt die Altersgrenze bei WhatsApp

Ab sofort ist die Nutzung von WhatsApp wegen der neuen EU-Datenschutzverordnung erst ab 16 Jahren erlaubt. Hier gibt es aber keine speziellen Kontrollen. In der App muss nur, das Alter bestätigt werden.

Auch bei Facebook soll künftig die Altersgrenze von 16 Jahren gelten. Hierfür soll aber eine bestimmte Alterkontrolle eingeführt werden.

Davor lag das Mindestalter bei der Nutzung von WhatsApp bei 13 Jahren.  Zuvor berichtete die Website WABetaInfo über die Anhebung des Mindestalters. Hier hieß es, dass die Änderung ab spätestens 25. Mai 2018 gelten solle.

WhatsApp-Nutzung nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten

In der neuen Datenschutz-Verordnung der Europäischen Union ist festgelegt worden, dass Daten von Usern nur verarbeitet werden dürfen, wenn diese mindestens 16 Jahre alt sind. Da die App Daten sammelt und diese auswertet, unterliegt WhatsApp ebenfalls diesem Gesetz.

Die Nutzung von WhatsApp unter 16 Jahren soll trotz allem doch noch möglich sein. Schüler brauchen hierfür nur die Einverständnis der Erziehungsberechtigten.