Der Trick mit dem falschen YouTube-Video

Ein angeblich persönliches Video auf YouTube führt gerade viele Nutzer in die Falle.

Die Nachrichten kommen von Deinem Facebook-Freund und haben ein vermeintliches YouTube-Video im Anhang – so zumindest der Anschein. Denn dahinter stecken Betrüger, die nur an Deine Daten wollen. Sogar die Polizei hat schon eine Warnmeldung veröffentlicht.

Die falschen YouTube-Links werden per Facebook-Messenger oder auch direkt über Facebook verbreitet. Mit einer gefälschten Nachricht wie "Schau dich an" oder "Du?" gefolgt von dem eigenen Namen des Empfängers wird die Nachricht personalisiert. Sie soll dadurch vertrauensvoller erscheinen und neugierig machen.

So können die Nachrichten aussehen:

Was passiert, wenn ich versehentlich auf den Link klicke?

Das bloße Klicken auf den Klick verursacht noch keinen Schaden an Deinen Daten. Der Link führt zu einer Seite, die wie eine ordinäre Facebook-Seite aussieht. Das YouTube-Symbol ist demnach irritierend. Ein Video gibt es nicht. Gib jedoch niemals Deine Daten ein oder klicke auf einen Button! Weiterhin besteht hier die Gefahr, dass die Seiten mit Schadsoftware oder Werbung verlinkt sind. 

Wie kann ich mich schützen?

Grundsätzlich gilt: Öffne niemals einen Link zu angeblichen Videos oder Gutscheinen. Informiere deinen Freund über diese Nachricht, die er Dir geschickt hat. Öffne keine zusätzlichen Apps oder Programme und führe keine Installation durch.

Hast Du bereits Deine Infos eingegeben, dann ändere sofort Deine Zugangsdaten! Prüfe, ob Deine Antivirensoftware aktuell ist!

Das könnte Dich auch interessieren:

Vor dieser Fake-Nachricht warnt sogar die Polizei!
Wenn die 110 anruft, solltest Du aufpassen! | Foto: dpa
Wenn die 110 anruft, solltest Du aufpassen!
Foto: dpa
Die Polizei warnt vor diesem Computer-Trojaner!
Immer dreister werden die Abzocker mit der Facebook-Masche.

Diese Seite teilen: