Die Verbraucherzentrale warnt vor neuer Abzocke am Telefon

Eine typische Abzock-Masche aus den USA, nun auch in Deutschland.

Dreiste Betrüger rufen bei Dir an und stellen die entschiedene Frage "Hören Sie mich?" oder "Sind Sie der Hauseigentümer?". Sobald Du hier mit Ja antwortest, haben die Betrüger was sie brauchen. Mit deinem Ja bauen die Abzocker nach dem Telefonat ein fiktives Gespräch zusammen und stellen damit einen Vertragsabschluss nach. Doch diesen hat es nie gegeben.

So kannst Du dich schützen:

Sollte Dich in Zukunft eine unbekannte Nummer anrufen, gehe am besten mit dem Wörtchen "Hallo" ans Telefon. Wird Dir dann noch die berüchtigte Frage gestellt, kannst Du zum Beispiel mit "Ich höre Sie" antworten. Aber am aller besten ist, wenn Du Deinem Gegenüber von Anfang an deutlich machst, dass Du kein Interesse hast! 

Das sind Deine Rechte:

Zur Beruhigung: Dir kann nichts passieren und Du musst nicht zahlen!

Solltest Du aber eine Rechnung erhalten, darfst Du sie allerdings nicht ignorieren. Du musst Dich schriftlich dagegen wehren. Die Verbraucherzentrale bietet hier passgenaue Musterbriefe für unberechtigte Forderungen an. Zahlungsaufforderungen können unteranderem über Zeitschriftenabos, Gewinnspielen oder Inkassobüros kommen.

Hinweis der Verbraucherzentrale:

Firmen dürfen nicht mit unterdrückter Nummer anrufen. Solltest Du also einen Anruf erhalten, der im Nachhinein unseriös war, kannst Du die Nummer bei der Bundesnetzagentur melden!

Diese Seite teilen: