Rapper Pelham rührt nicht nur Lena zu tränen

In der 3. Folge steht Lena im Mittelpunkt der beliebten Musik-Event-Reihe.

Quelle: VOX / Markus Hertrich

Seit dem Eurovision Song Contest 2010 kennt jeder ihren Namen. Ihre Alben sind ein Garant für Gold- und Platinstatus und ihre Hits sind aus den Top 10 der deutschen Singlecharts nicht mehr wegzudenken!

Sascha Vollmer bezeichnet seine 26-jährige Musikerkollegin daher auch als "die Millionen-Lena" und spielt damit auf ihre Millionen von Followern, Millionen von Zuschauern und Millionen von verkauften Platten an. Zusammen mit "The BossHoss"-Kollege Alec Völkel stellen sich die beiden Gastgeber genau wie ihre Gäste Mark Forster, Gentleman, Michael Patrick Kelly, Moses Pelham und "Silbermond"-Frontfrau Stefanie Kloß auch der Aufgabe, Lenas größte Hits neu zu interpretieren.

Diese Songs von Lena hörten die Zuschauer gestern beim Tauschkonzert:

  • Stefanie Kloß - Stardust
  • Mark Forster - Satellite
  • The BossHoss - Taken by a stranger
  • Lena - If I wasn’t your daughter
  • Gentleman - Beat to my Melody
  • Moses Pelham - Home/ Meine Heimat
  • Michael Patrick Kelly - Traffic Lights 

Quelle: VOX / Markus Hertrich

Highlight des Abends war der Auftritt von Moses Pelham. Für den Erfolgsproduzent war es das erste mal, dass er bei "Sing meinen Song" rappt. Er performt eine abgeänderte Version von Lenas "Home". Der Song ist ihrer verstorbenen Freundin gewidmet und handelt von einer engen freundschaftlichen Verbindung und einem tiefen Verständnis füreinander. In Moses Pelhams Interpretation heißt der Song "Meine Heimat" und rührt nicht nur Lena zu tränen.

„Ich heule am besten vorher, damit ich nicht auf der Bühne weine."

Ein weiterer emotionaler Moment war Lenas eigener Auftritt. In ihrem neuen Song "If I Wasn’t Your Daugther" beschreibt sie ihre Gefühle zu ihrem Vater und möchte damit das Lied für sich stehen lassen. 

Diese Seite teilen: