Schuhkarton vom Ex: Wohin mit all den Erinnerungen?

Die Liebe geht, doch die Erinnerungen bleiben in Form von Liebesbriefen, Geschenken und Co.

Wenn die Beziehung zu Ende ist, bleiben oft Briefe, Fotos und Geschenke von dem Ex-Freund oder der Ex-Freundin zurück. Damit die Erinnerungen nicht immer wieder ins Gedächtnis zurückgerufen werden, packen viele diese Dinge in einen Schuhkarton stellen ihn weg. Wenn man einfach mit der Vergangenheit abschließen möchte oder es einen neuen Partner gibt, stellt sich dann die Frage: Soll ich doch alles wegschmeißen oder lieber behalten?

Die Partnervermittlung Parship hat rund 2.000 Singles nach ihren Gewohnheiten befragt: 25 % der Singles würden den radikalen Schlussstrich niemals ziehen und alles wegwerfen und weitere 25 % behalten nur ein bis zwei sorgfältig ausgewählte Andenken vom Ex. Schließlich sind teure Geschenke, wie ein Goldring, nichts für die Tonne. Liebesbriefe werden dagegen häufiger entsorgt. 

Was sagen die Berliner und Brandenburger: Wann soll man den Schuhkarton wegwerfen oder behalten?

Die App für den digitalen Schuhkarten

Wenn der Partner geht, bleiben vor allem Fotos und Nachrichten auf dem Smartphone zurück. Die App "Shryne" kümmert sich um den digitalen Nachlass Deiner Beziehung. Alles, was Du mit Deinem Ex oder Deiner Ex verbindest, wird dort gesammelt. Du kannst dann entweder die Erinnerungen wegsperren oder Revue passieren lassen. Das Praktische: Man kann gleich mehrere Verflossene in einer Akte "sammeln" und bei Bedarf öffnen oder weiter bestücken.

"Shryne" denkt auch an Deinen Liebeskummer. Denn wenn Du die Akte "einfrierst" ist sie für einen von Dir festgelegten Zeitraum unzugänglich. Zeit zum Trauern für Dich!