So kommt Deutschland bei der Fußball-WM ins Achtelfinale

Nach dem 2:1 gegen Schweden hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft das Weiterkommen wieder in der eigenen Hand.

Am letzten Spieltag der WM-Vorrunde sind beim Duell des Weltmeisters gegen Südkorea am Mittwoch (16.00 Uhr) in Kasan und dem Parallelspiel von Mexiko gegen Schweden zahlreiche Konstellationen möglich. Nach Präzisierung der WM-Regeln durch den Weltverband FIFA ist sogar noch ein Losentscheid denkbar.

Deutschland erreicht das Achtelfinale...

  1. wenn das DFB-Team mit mindestens zwei Toren Unterschied gegen Südkorea gewinnt.
  2. wenn das DFB-Team gegen Südkorea gewinnt und Schweden nicht gegen Mexiko gewinnt.
  3. wenn das DFB-Team gegen Südkorea gewinnt, Schweden gegen Mexiko gewinnt, und Deutschland bei gleicher Tordifferenz der beiden Teams nicht weniger geschossene Tore hat.
  4. wenn das DFB-Team gegen Südkorea unentschieden spielt und Schweden gegen Mexiko verliert.
  5. wenn das DFB-Team gegen Südkorea unentschieden spielt und Schweden ebenfalls ein Remis gegen Mexiko erzielt. Dann muss Deutschland mehr oder gleich viele Tore bei seinem Unentschieden erzielen als bzw. wie Schweden.
  6. wenn das DFB-Team gegen Südkorea mit einem Tor Unterschied verliert und Schweden gegen Mexiko ebenfalls mit dem gleichen Ergebnis verliert. Dann käme es zum Dreiervergleich zwischen Deutschland, Schweden und Südkorea. In diesem hätte Deutschland bei einer Niederlage von 1:2, 2:3, etc. die meisten geschossenen Tore im Dreiervergleich und wäre weiter.

Für den Fall, dass Deutschland und Schweden 0:1 verlieren, käme es zu einem Vergleich der Fairplay-Wertung beider Teams. Sollte auch hier Gleichheit herrschen, müsste das Los entscheiden. Hier hatte der offizielle Regeltext Interpretationsspielraum geboten, ob der direkte Vergleich zwischen Deutschland und Schweden zählt. Dies ist für dieses Szenario jedoch nicht der Fall.