Seit dem 11. Juni brütet eine Ente bei Hans im 7. Stock in einem Balkonkasten.

Einen Balkonkasten bei Hans mitten in Berlin hat sich eine Ente als Nistplatz ausgesucht. Vermutlich haben es die tolle Aussicht und der geschützte Balkon von Hans der Ente angetan. Noch brütet die Ente fleißig, doch schon in ein paar Tagen müsste es soweit sein und die Enten werden schlüpfen. Hans hält Dich auf seinem Insta-Channel auf dem Laufenden.

Entenküken auf dem Balkon sind keine Seltenheit mehr

Immer häufiger brüteten Enten auf Flachdächern und Balkonen, weil ihnen die natürlichen Brutplätze abhandenkommen. Normalerweise brüten Stockenten an Seen und Flüssen - versteckt in hohem Schilf oder Gebüsch. Stören darf man die Tiere nicht: Ente, Nest und Eier sind sogar gesetzlich geschützt.

Probleme kann es geben, wenn die Küken geschlüpft sind. Dann dauert es nicht mehr lang und die Entenmama will mit ihren Küken zum nächstgelegenen Gewässer und das bereitet oft Schwierigkeiten. Die Küken können zwar sogar aus dem vierten Stock oder höher herunterspringen, ohne sich zu verletzen. Doch dann versperren in der Stadt oft Mauern und Brüstungen den Weg. Im Notfall muss man Ente und Küken einfangen und in einem Karton zum Wasser bringen.

Audio: Hans wird Enten-Papa
Playliste anzeigen

Das könnte Dich auch interessieren