27. Januar 2020 – Josefine Blume

Arnos Beauty Palace

Arno über seinen späten Instagram-Start.

Leute, ich geb auf. Wie viele Jahre habe ich mich jetzt über Influencer lustig gemacht? Sicher vier bis fünf. Ob "Bibis Beauty Palace", "Caro Daur" oder "julia.porath", unser Trend-Girl aus der RTL Morgencrew. Ich hab sie im Radio alle durch den Kakao gezogen. Und was soll ich sagen? Es ist 2020 und ich bin selbst unter die Influencer gegangen. Nach langen Diskussionen habe ich mich jetzt durchgerungen und mich angemeldet. Und das macht mir richtig Spaß. Ich bin fast süchtig danach.

Die Morgencrew sendet gerade live von den Malediven. Da bin in so einer Art Bootcamp gelandet. Von links erklärt mir Kollegin Katja die Basics, von rechts lerne ich von Julia die GIF-Einbindung und Swipe up-Funktion. Es ist härter als ich dachte. Während sie mir die neusten Filter zeigt, versuche ich nicht zu vergessen, dass man mit der App Hyperlapse die besten Zeitraffer-Videos macht. Es macht mir richtig Spaß, meinen neuen Followern zu zeigen, wo ich mich so rumtreibe und was ich erlebe. Ich hoffe, sie sind genauso enthusiastisch wie ich es bin.

Was ich aber jetzt merke: Mein Spielzeug wird schon jetzt zu richtiger Arbeit! Hier ein Foto, da eine Story und fertig ist es. So schnell geht das leider doch nicht. All die Klischees über Influencer muss ich wohl über Bord werfen. Obwohl ich hoffe, niemals mein Essen erst so perfekt zu inszenieren, um es dann zu fotografieren, und um es dann zu essen - im besten Falle, wenn es noch nicht ganz kalt ist. Es gibt Top-Influencer, es gibt Mikro-Influencer, Nano-Influencer, Femto-Influencer und es gibt mich: Den Atto-Influencer. Helft mir, dass ich aus dem Tal heraus komme und folgt mir: Ich heiße arno.morgencrew. Gestern noch Skeptiker, heute Instagram-Newcomer - und morgen vielleicht bei jeder Instagram-Challenge auf deinem Smartphone.

Gewinnspiele

undefined
Live ·
Audiothek