board-3700116_960_720.jpg

Arno über Arbeitgeber, die immer mehr für ihre Mitarbeiter tun.

Ich habe letztens im Zug in Management Zeitschriften geblättert und gelesen, dass sogenannte Mitarbeiter-Benefits immer gefragter sind. Also Sonderleistungen die Arbeitgeber für die Angestellten bereitstellen. Der Klassiker sind natürlich kostenlose Getränke, Obst oder ein Tischkicker. Das gibt es bei uns im Radiocenter auch alles. Vor allem der Kaffee morgens ist sehr beliebt. Ohne den würde unsere Sendung auch gar nicht funktionieren.

„Google“ spendiert seinen Mitarbeitern das Mittagessen. Deren Gratis-Kantine soll so gut sein, dass Mitarbeiter im Schnitt 15 Pfund zunehmen, wenn sie zu „Google“ kommen. Da wäre ein kostenloses Fitness Abo dazu das mindeste, oder? Auch ich finde: in Zeiten von Fachkräftemangel und Co müssen sich Arbeitgeber mehr Sachen einfallen lassen, um ihre Mitarbeiter zu halten. Da reichen ein gutes Gehalt, flexible Arbeitszeiten und zwei Tage pro Woche Home-Office-Möglichkeiten nicht mehr aus.

Mich hat mal interessiert, was unsere Hörer für Mitarbeiter-Benefits kriegen. Und es ist toll, was sich Berliner Arbeitgeber so einfallen lassen: Dienst-Vespas, wöchentliche Massagen, gratis Yoga-Kurse, Taxi-Geld, extra Urlaubstage oder gleich ein kostenloser Kitaplatz (das zieht in Berlin auf jeden Fall!). Bei 104.6 RTL gibt’s auch bald die Möglichkeit für Mitarbeiter ein Dienstfahrrad zu bekommen. Für den Weg zur Arbeit, aber auch für den privaten Gebrauch. Ist gut für die Gesundheit, schützt die Umwelt und man steht keine 20 Minuten mehr auf dem Kudamm im Stau!

Das könnte Dich auch interessieren