Facebook_Kettenbrief_titel.jpg

Wird ab morgen alles, was wir jemals gelöscht haben, plötzlich öffentlich? Damit macht ein Kettenbrief Angst, der zurzeit auf Facebook umhertreibt. Hier kommen die Fakten zum Fake!

Seit ein paar Tagen posten User auf Facebook einen Text in ihre Chronik, in der sie angeblich der Verwendung von privaten Infos widersprechen.

Diese Erklärung soll verhindern, dass alles, was man jemals gepostet, an die Öffentlichkeit gelangt – egal welche Privatsphäreneinstellung eingestellt wurde. Dabei wird sich auf das neue Datenschutzgesetz bezogen:

"HINWEIS: Facebook ist jetzt eine öffentliche Einrichtung. Alle Mitglieder müssen eine solche Notiz posten. Wenn Sie eine Erklärung nicht mindestens einmal veröffentlichen, wird stillschweigend davon ausgegangen, dass Sie die Verwendung Ihrer Fotos sowie der Informationen in den Aktualisierungen Ihres Profilstatus zulassen."

Doch solch ein Posting ist absolut nicht notwendig. Deine Privatsphäre kannst nur Du selbst in den Einstellungen ändern, nicht mit einem Posting auf Deiner Pinnwannd. Es steht zurzeit auch keine Änderung der Datenschutzrichtlinien an. Daher ist dieser Kettenbrief ein absoluter FAKE!

Ein kurzer Faktencheck:

1. Neuer Kettenbrief ist ein alter Schuh

Fakt ist, dass dieser Kettenbrief schon vor zwei Jahren fleißig geteilt wurde. Damals war er ebenfalls auf englischer Sprache unterwegs. Facebook meldete sich 2017 schon mit einem Posting. In diesem warnen sie vor dem Kettenbrief und erklären, dass sie solch einen Missbrauch privater Daten niemals zustimmen würden.

Facebook reponse.png

2. Wann ist eigentlich "morgen"?

Termin morgen !!! Alles, was Sie jemals gepostet haben, wird ab morgen öffentlich.

Das Ganze soll ab "morgen" in Kraft treten. Doch wann genau ist eigentlich dieses "morgen". Es wird kein konkretes Datum oder eine Uhrzeit angegeben. Praktisch müssten also alle Infos von Usern, die den Brief 2017 nicht geteilt haben, schon öffentlich sein. Ist aber nicht passiert - natürlich.

3. Falsche Quellen

Die Mitteilung beruft sich auf Channel 13 News, die bereits über die Datenschutzänderung gesprochen haben sollen. Von welchem Channel 13 wird hier gesprochen? Aus welchem Land? Von welchem Sender? Dies wird nicht gesagt, denn es gibt ihn einfach nicht.

Zudem wird damit gedroht, dass eine Verletzung der Privatsphäre gesetzlich geahndet werden kann. Dabei beziehen sie sich auf UCC 1-308-1 308-103 und das Römische Statut. Diese sind allerdings nicht vorhanden und erfunden. Auch das bestätigte Facebook schon vor drei Jahren in ihrem Statement.

Das könnte Dich auch interessieren