Starbucks_macht_deut_62121831.jpg
 (Foto: Ralf Hirschberger/zb/dpa)

Starbucks testet Pappbecher-Gebühr in Berlin.

Wiederverwendbare Becher und Rabatte auf eigene mitgebrachte Becher – viele Cafés bieten ihren Kunden bereits Optionen für mehr Nachhaltigkeit und weniger Müll an. Jetzt testet auch Starbucks in Berlin und Hamburg ein neues Konzept.

Arno und die Morgencrew: Starbucks führt Becher-Gebühr ein

Fünf Cent Aufschlag soll es für Einweg-Becher geben. Den Gewinn spendet Starbucks an verschiedene Nachhaltigkeitsprojekte. Außerdem wird der Preis des "Reusable Cups" von 2,50 Euro auf 1 Euro reduziert, um den Kunden die Möglichkeit zu geben, auch spontan auf Mehrweg umzusteigen. Außerdem gibt es es weiterhin 30 Cent Rabatt, wenn der Kunde mit einem mitgebrachten Becher kommt.

Starbucks_Affaere_57490893.jpg
 (Foto: Richard Drew/AP/dpa)

Im Sommer wurde die Pappbecher-Gebühr in Großbritannien eingeführt. In Berlin soll der Testlauf noch bis Ende des Jahres laufen.

Das könnte Dich auch interessieren