Bachelorette_Finale_58612672.jpg
 (Foto: -/MG RTL D/dpa)

Vor der finalen Entscheidung ist Nadines Mutter angereist, um ihre Tochter bei der vielleicht schwersten Entscheidung ihres Lebens zu unterstützen. In dem tränenreichen Finale entscheidet sich die Wahl-Berlinerin letztendlich für Alex.

Arno und Katja haben Schwierigkeiten die beiden Finalisten auseinander zu halten.

Es war ein Herzschlagfinale und obendrein ein tränenreiches. Am Mittwochabend vergab die Bachelorette Nadine Klein ihre letzte Rose und entschied sich letztendlich für den Fitnesstrainer und Barkeeper Alex Hindersmann. Er war es auch, den die 32-Jährige in der Sendung als aller erstes geküsst hatte.

In der Nacht hat dementsprechend Daniel Lott den kürzeren gezogen. Der anfangs siegessichere "Mr. Schwaben" musste am Ende fassungslos mit ansehen, wie Nadine sich für den Norddeutschen entschied. "Dein Ernst? Dein fucking Erntst?" schimpfte der Abservierte nach der Entscheidung. "Ich bin enttäuscht von ihr und hab mich auch getäuscht in ihr. Ich bin aber auch enttäuscht von mir selber, dass ich es nicht habe kommen sehen", machte der schlechte Verlierer sich im Anschluss luft.

1475876.jpg
Foto: MG RTL D

In dem tränenreichen Finale, in dem es bis zum Schluss keinen wirklichen Favoriten gab, musste Nadine erstmal ihr Gefühlschaos ordnen. Noch bevor sie die letzte Rose vergibt, bricht sie erneut in Tränen aus: "Ich wollte mich zwar verlieben. Aber ich wollte nicht hin- und hergerissen sein und mich fühlen, wie ich mich gerade fühle."

Schlussendlich fiel ihre Entscheidung dann auf Alex und fragte ihren zurückhaltenden Schönling: "Wir stehen am Ende dieses Abenteuers. Deshalb will ich dich fragen, ob du der Anfang eines neuen Kapitels sein willst und ob du meine letzte Rose annimmst?" Zunächst völlig sprachlos antwortete er: "Ja, definitiv!"