Tuerkischer_Praeside_58860679.jpg
 (Foto: Fabian Sommer/dpa)

Strenge Sicherheitsvorkehrungen bei Erdogan-Besuch in Berlin.

Für den Staatsbesuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan Ende der Woche plant die Berliner Polizei massive Sicherheitsvorkehrungen.

Sperrungen aufgrund von Erdogan-Besuch in Berlin
Playliste anzeigen

Zahlreiche geplante Demonstrationen von Erdogan-Gegnern und -Anhängern sorgen zusätzlich für Belastungen. Die größte Demonstration soll am Freitag ab 16.00 Uhr vom Potsdamer Platz zum Großen Stern ziehen. Angemeldet sind 10 000 Teilnehmer. Das Bündnis "Erdogan Not Welcome" hat die Aktion angemeldet.

Im Berliner Regierungsviertel gilt während des Besuchs Sicherheitsstufe 1. Schwer bewaffnete Polizisten patrouillierten zwischen Bundeskanzleramt, Reichstagsgebäude und dem Hotel «Adlon» am Brandenburger Tor. Auf dem Hoteldach postierten sich Scharfschützen der Polizei. Insgesamt sollten während des Staatsbesuchs bis zu 4200 Polizisten im Einsatz sein, hieß es.

Treffen mit Steinmeier und Merkel

Erdogan traf am Donnerstag zunächst Berater und Vertreter türkischer Organisationen. Auch die Vergabe der Fußball-Europameisterschaft 2024, für die sich Deutschland und die Türkei beworben hatten, verfolgte Erdogan von Berlin aus.

Zum offiziellen Auftakt des Staatsbesuchs von Recep Tayyip Erdogan in Berlin empfängt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den türkischen Staatschef ab 09.30 Uhr mit militärischen Ehren. Später gibt es ein Mittagessen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und abends ein Staatsbankett im Schloss Bellevue.

Das könnte Dich auch interessieren