Berlinale 2021: Filmfestival beginnt online

Auch die Berlinale muss vorerst aufs Internet ausweichen.

Foto: Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa

Mit der Berlinale findet eines der wichtigsten Filmfestivals der Welt vorerst online statt. Am Montag begann ein digitaler Branchentreff. Fachleute und Journalisten können in den nächsten Tagen ausgewählte Filme im Internet sehen. Die Filmfestspiele in Berlin mussten wegen der Pandemie umplanen - erst im Juni ist ein Festival fürs Publikum geplant.

Eigentlich findet die Berlinale jährlich am Potsdamer Platz statt. Neben Schauspielern und Regisseuren kommen auch Zehntausende Besucher. Rund 330 000 Tickets waren im vergangenen Jahr verkauft worden. Die Berlinale war eine der letzten großen Veranstaltungen, die im vergangenen Jahr noch stattgefunden hatten.

Mittlerweile sind die Kinos in Deutschland seit rund vier Monaten wieder geschlossen. Am Sonntagabend machten Kinobetreiber auf ihre Lage aufmerksam - bundesweit ließen sie Filmtheater leuchten. Mit der Aktion wollten sie dafür werben, ihren Häusern eine Perspektive zu geben. Am Mittwoch beraten die Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) das weitere Vorgehen in der Pandemie.

Die Berlinale zählt neben Cannes und Venedig zu den großen Filmfestivals. Am Freitag wird bekanntgegeben, wer in diesem Jahr die höchste Auszeichnung bekommt - den Goldenen Bären für den besten Film. Insgesamt 15 Filme gehen ins Rennen, darunter sind mehrere Produktionen von deutschen Regisseurinnen und Regisseuren.

undefined
Live
Audiothek