Raubüberfall auf Geldtransporter

Polizei fahndet weiter nach Tätern und Arnos Frau war Zeugin des Fluchtwagens.

Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Nach dem spektakulären Überfall auf einen Geldtransporter auf dem Berliner Kurfürstendamm hat die Polizei am Sonntag weiter nach den Tätern gefahndet. Es werden aktuell Videos von der Tat ausgewertet. So hatten etwa Zeugen Aufnahmen im Internet hochgeladen. Die Polizei bittet darum, Fotos und Filme an ein freigeschaltetes Portal des LKA zu schicken.

Arnos Frau Antje hat das Fluchtauto und die Fahrt über den Kudamm hautnah miterlebt:

22.02.2021
So war die Flucht der Täter über den Kudamm in Berlin.
Reinhören
 

Das war am Freitag beim Überfall geschehen:

Am Freitag hatten mindestens vier Täter einen Geldtransporter vor einer Bankfiliale an der Ecke zur Bleibtreustraße im Stadtteil Charlottenburg überfallen. Sie bedrohten und verletzten demnach zwei Wachmänner im Alter von 37 und 60 Jahren, bevor sie mit Geldkassetten in einem Fluchtauto verschwanden.

Rund 30 Minuten später wurde die Polizei eigenen Angaben zufolge in die Bessemerstraße im Ortsteil Schöneberg gerufen, weil dort ein Auto brannte. Die Ermittler gingen laut der Mitteilung vom Freitag davon aus, dass es sich um das Tatfahrzeug handelt.

Ein ausgebrannter Audi wird von der Polizei an einem Supermarkt in Schöneberg abgeschleppt. Bei dem hinter dem Supermarkt abgestellten und in Brand gesetzten Fahrzeug könnte es sich um das Fluchtfahrzeug der Täter des Überfalls auf einen Geldtransporter am Berliner Kurfürstendamm handeln.
Ein ausgebrannter Audi wird von der Polizei an einem Supermarkt in Schöneberg abgeschleppt. Bei dem hinter dem Supermarkt abgestellten und in Brand gesetzten Fahrzeug könnte es sich um das Fluchtfahrzeug der Täter des Überfalls auf einen Geldtransporter am Berliner Kurfürstendamm handeln., Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
 

undefined
Live
Audiothek