Vorläufig letzter Betriebstag am alten Schönefeld-Flughafen

Terminal 5 des Hauptstadtflughafens BER schließt.

Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/

Nach dem Einbruch der Passagierzahlen soll das alte Terminal aus Kostengründen zunächst für ein Jahr vom Netz gehen. Der Betrieb am BER läuft dann ausschließlich über das neu gebaute Terminal 1.

Im Terminal 5 des neuen Hauptstadtflughafens BER werden an diesem Montag zum vorerst letzten Mal Passagiere empfangen. Das Abfertigungsgebäude des früheren Zentralflughafens der DDR schließt, weil die Zahl der Fluggäste in der Corona-Krise eingebrochen ist.

Das Gebäude war 1976 in Betrieb genommen worden. Bis 1989 stieg die jährliche Passagierzahl auf 2,9 Millionen. Der Boom der Billigflieger führte 2018 zum Rekord von nahezu 13 Millionen.

Im Herbst war in Schönefeld der neue Hauptstadtflughafen Willy Brandt eröffnet und in Berlin der Flughafen Tegel geschlossen worden. Vorerst checken Passagiere in Schönefeld nur noch im neuen Hauptterminal ein.

Arnos Kolumne

Gewinnspiele

undefined
Live
Audiothek